Mit Niederlage in die Winterpause

Mit Niederlage in die Winterpause

SVM verliert in Hofkirchen – Reserve mit 2:0 Erfolg

Das erwartete schwere Auswärtsspiel beim TSV Hofkirchen musste der SV Mengkofen mit einer 1:0 Niederlage bezahlen, denn in der 88. Minute gelang den Hausherren der vielumjubelte Siegtreffer durch Markus Reisinger. In den Anfangsminuten hatte die Heimelf durch Unachtsamkeit in der Gästeabwehr zwei gute Einschussmöglichkeiten, die aber vergeben wurden. Nach einem herrlichen Flankenball von Zierhut, der Tobias Denk auf der linken Seite erreichte, hatten auch die Gäste die erste Torchance, doch der Schuss ging über den Querbalken. Danach versuchten beide Mannschaften immer wieder, mit weiten Flankenbällen in die gegnerische Hälfte zum Torabschluss zu kommen. Mit diesem Rezept sahen die rund 100 Zuschauer nicht den gewünschten Angriffsfußball, den man bei dieser Begegnung erwartete. Von Seiten der Aitrachtaler machte man dabei den Fehler, dass die Mittelfeldreihe nicht energisch genug nachrückte und zudem unnötige Abspielfehler den erhofften Angriffsschwung störten. Auch der TSV konnte mit seiner Überlegenheit nichts anfangen und so war eigentlich nur magere Fußballkost zu sehen. Kurz vor dem Pausentee hatten die Gäste ihre beste Zeit. So schien in der 40. Minute die Führung fällig, als Tormann Johannes Glöbel einen Edenhofer-Schuss nur abwehren konnte und Markus Zollner den Abpraller in die Maschen setzte. Schiedsrichter Martin Heiss vom SV Wallkofen, der beste Mann auf dem Platz, entschied jedoch auf Abseits. In der 44. Minute kamen die Rotweißen dann noch einmal gefährlich vor das TSV-Tor, doch wiederum Zollner setzte den Ball nach einer Biersack-Flanke volley knapp neben den Pfosten. Nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf wieder besser aus der Kabine und die Hausherrenstürmer verfehlten in der 48. und 52. Minute knapp das Ziel. Danach übernahm allerdings der SVM das Kommando und Torjäger Zollner setzte sich in der 54. Minute im Strafraum energisch gegen zwei Gegenspieler durch, sein Schuss ging aber knapp am linken Pfosten vorbei. Die Gäste waren danach zwar spielbestimmend, konnten sich allerdings auch nicht entscheidend gegen die kompromisslose Hausherrenabwehr durchsetzen. Zudem fehlte immer wieder der letzte Pass für den erfolgreichen Abschluss. Als sich eigentlich schon beide Mannschaften mit der Nullnummer abfanden, schlug die Heimelf in der 88. Minute zu. Nach einem Eckball war die SV-Abwehr nicht konsequent genug und Markus Reisinger nutzte die Gelegenheit und erzielte aus halblinker Position mit einem Schuss ins lange Eck das 1:0. Damit war das Spiel zu Gunsten der Heimelf entschieden und die Aitrachtaler mussten die zweite Niederlage innerhalb zwei Wochen einstecken. Trotzdem geht man jetzt als Tabellenzweiter in die wohlverdiente Winterpause und kann mit dem bisher Erreichtem durchaus zufrieden sein. Die Reserve steht weiterhin durch einen 2:0 Sieg an der Tabellenspitze und hat durch die Niederlage von Essenbach einen beruhigenden Neun-Punktevorsprung. Alex Strebl und Stefan Biersack waren die Torschützen.

Eine gefährliche Szene vor dem SV-Tor

Franz Schmerbeck

Die Kommentare sind geschloßen.