2:0 Führung reichte nicht zum Sieg

2:0 Führung reichte nicht zum Sieg

Punkteteilung des SVM in Wallkofen – Reserve siegte

Trotz einer 2:0 Pausenführung reichte es für den SV Mengkofen im Auswärtsspiel gegen den SV Wallkofen am vergangenen Sonntag nur zu einem 2:2 Unentschieden. Rund 150 Zuschauer sahen eine recht temporeiche Partie, bei der beide Mannschaften gute Fußballkost boten. Den besseren Start hatten die Aitrachtaler und Markus Zollner bot sich in der 7. Minute nach einem feinen Rückpass von Markus Altweck die erste gute Tormöglichkeit. Sein Schuss aus kürzester Entfernung ging allerdings weit über das Tor. Besser klappte es nur zwei Minuten später, als Julian Schöbel aus halbrechter Position abzog und zunächst an Tormann Andreas Aumeier scheiterte. Marcel Biersack stand jedoch goldrichtig und schoss den Abpraller zum 0:1 in die Maschen. Angetrieben vom überragenden Bogdan Dobrea, hatten die Hausherren danach einige gute Tormöglichkeiten und Tormann Lukas Huber stand im Brennpunkt. Zweimal rettete er innerhalb kürzester Zeit bei Mann gegen Mann mit tollen Paraden und auch den Schuss von Marius Gellert in der 20. Minute lenkte er zur Ecke. Nach dieser Drangperiode hatten die Gäste die Begegnung wieder besser im Griff, die 2:0 Führung kurz vor der Pause war aber dennoch etwas glücklich. Eine Flanke von Markus Altweck von der linken Seite erreichte Daniel Burghard, der mit dem Kopf zur Stelle war und den gegnerischen Keeper bezwang. Völlig unnötig dann der Anschlusstreffer in der 48. Minute, bei dem nach einem unnötigen Abspielfehler und einem Foul von Anton Wissinger im Strafraum der gut leitende Schiedsrichter Henry Lindemann sofort auf den Elfmeterpunkt zeigte. Bogdan Dobrea ließ sich diese Chance nicht entgehen und verkürzte auf 1:2. Nun war die Heimelf im Aufwind und die SV-Abwehr musste Schwerstarbeit verrichten. In der 56. Minute war es dann allerdings trotz großer Gegenwehr soweit und der Feigl-Elf gelang der Ausgleich. Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld stieg Florian Haslbeck am höchsten und erzielte per Kopf den 2:2 Ausgleich. Danach ließ der Druck der Platzherren etwas nach und die Gäste aus Mengkofen kamen wieder besser ins Spiel. So bot sich in der 66. Minute die erneute Führung bei einem Gerangel vor dem Hausherrentor, doch der Ball wurde in höchster Not zur Ecke abgewehrt. Auch der eingewechselte Philip Zierhut konnte in der 76. Minute einen krassen Abspielfehler der Heimabwehr nicht nützen, denn der gegnerische Tormann klärte mit letztem Einsatz zur Ecke. Schließlich blieb es beim 2:2, ein Ergebnis, dass durchaus dem Spielverlauf entsprach, bei dem die Rotweißen eine aufsteigende Form zeigten und vor allem kämpferisch überzeugten. Die Reserve musste wieder einmal mit nur 9 Mann spielen, obwohl beim Gegner vier Spieler auf der Bank saßen. Erst in den letzten zehn Minuten wurde der 4:2 Erfolg gegen den Tabellenletzten sichergestellt, bei dem sich Freitag mit 2 Toren und Fellermeier und Fritsch in die Torschützenliste eintragen konnten.

Franz Schmerbeck

Die Kommentare sind geschloßen.