Gute Fußballkost im Klausenstadion – SVM spielte 1:1 gegen Hofkirchen – Reserve siegte

Gute Fußballkost im Klausenstadion – SVM spielte 1:1 gegen Hofkirchen – Reserve siegte

Mit einem leistungsgerechten 1:1 Unentschieden verabschiedete sich der SV Mengkofen gegen den TSV Hofkirchen im letzten Heimspiel der Saison 2018/19 von seinen treuen Zuschauern. Es war eine sehr gute Kreisklassenbegegnung, die Schiedsrichter Martin Primbs vom ESV Haselbach ausgezeichnet leitete. Die Gäste hatten vor 150 Zuschauern den besseren Start und in der 12. Minute war es Mittelstürmer Alexandru Buhusi, der sich gegen drei Abwehrspieler durchsetzen konnte und nur knapp am langen Pfosten vorbeischoss. Derselbe Spieler machte es nur zwei Minuten später besser, nutzte einen Stellungsfehler der SV-Abwehr und erzielte das 0:1. Im Gegenzug hatte Marcel Biersack nach einem Freistoß die Möglichkeit zum Ausgleich, doch sein Kopfball landete knapp neben dem Tor. In der 18. Minute war es wieder Buhusi, der aus Kurzdistanz an Tormann Huber scheiterte, der auch in der 27. Minute bei einem Kopfball mit einem tollen Reflex das 0:2 verhinderte. Nach einer Bilderbuchkombination über drei Stationen gelang Martin Sattler nach einer halben Stunde der Ausgleich und die Hausherren konnten danach das Spiel offen gestalten. Kurz vor dem Pausentee bot sich für die Aitrachtaler der Führungstreffer, als die Gästeabwehr nicht im Bilde war, der Ball aber knapp neben dem Tor landete. Auch nach dem Seitenwechsel wurde von beiden Mannschaften Tempofußball geboten, doch die Abwehrreihen waren zumeist Herr der Lage. In der 60. Minute bedurfte es allerdings einer sensationellen Parade von Lukas Huber, der nach einem Volleyschuss aus 16 Metern das 1:2 verhinderte. Die große Möglichkeit zur Hausherrenführung hatte in der 70. Minute der eingewechselte Pascal Fritsch, der nach einem Zuckerpass von Martin Sattler allein auf Tormann Johannes Gloebel zulief, den Ball aber neben den Kasten setzte. Die Partie blieb weiterhin spannend, wenngleich die großen Torgelegenheiten fehlten. Immer wieder versuchte der Tabellendritte seinen brandgefährlichen Mittelstürmer einzusetzen, doch die SV-Abwehr hatte sich darauf bestens eingestellt und ließ keine zwingenden Torchancen mehr zu. Auch auf Seiten der Heimelf lief im Angriff nicht mehr viel zusammen und so blieb es beim letztlich verdienten Unentschieden für die Rotweißen. Die Reserve konnte sich mit einem 2:0 Sieg wieder auf den dritten Tabellenplatz vorarbeiten, den es gilt, im letzten Verbandsspiel in Oberglaim zu verteidigen. Die Tore erzielten Stefan Biersack und Markus Altweck. 

In den Anfangsminuten brannte es vor dem SV-Tor einige Male

Franz Schmerbeck

Die Kommentare sind geschloßen.