Überraschender Auswärtssieg für den SVM

Überraschender Auswärtssieg für den SVM

3:1 Sieg beim SV Kläham – Reserve mit 6:5 Niederlage

Eine starke Leistung bot Tormann Lukas Huber

Mit einem 3:1 Auswärtssieg beim SV Kläham sorgte der SV Mengkofen nicht nur für die Überraschung des Spieltages, sondern konnte sich gleichzeitig den Klassenerhalt sichern. Dabei begann die Begegnung vor 150 Zuschauern für die Aitrachtaler denkbar schlecht, denn Philip Zierhut musste bereits nach 10 Minuten verletzt vom Platz. Kurz darauf der nächste Nackenschlag für die Gäste, denn die Hausherren erzielten in der 

14. Minute das 1:0. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld ging es über die linke Seite und die scharfe Hereingabe verwandelte Martin Buchner, der aus fünf Metern die vielumjubelte Führung erzielte. Die Altweck-Elf ließ sich durch diesen Treffer nicht beirren und versuchte den Gegner früh unter Druck zu setzen. So hatte der eingewechselte Marcel Biersack in der 18. Minute die große Ausgleichschance, doch seinen Schuss aus Kurzdistanz konnte Tormann Gregor Kellermann abwehren. Den Nachschuss von Martin Sattler köpfte ein Abwehrspieler von der Torlinie. Danach verflachte die Partie und die Hausherren waren nur bei Standards gefährlich, doch Tormann Lukas Huber war stets auf dem Posten. Kurz vor der Pause fiel dann doch der verdiente, wenn auch überraschende Ausgleich. Markus Zollner nahm sich ein Herz und donnerte aus 20 Metern die Kugel zum 1:1 ins Netz. Noch vor dem Seitenwechsel musste Markus Glas nach einem Foul im Mittelfeld verletzt ausscheiden und wurde von Julian Schöbel ersetzt. Den besseren Start in der zweiten Spielhälfte hatten die Gäste und Martin Sattler erkämpfte sich im gegnerischen Strafraum den Ball und erzielte nach einem Doppelpass mit Andreas Altweck die 2:1 Führung. Dann aber hatte der Tabellendritte zwei Großchancen, bei denen Lukas Huber jeweils glänzend reagierte und damit den Ausgleich verhinderte. Der SVM blieb aber auch weiterhin gefährlich und Schöbel hatte bei einem Konter die große Tormöglichkeit, schoss aber überhastet über den Kasten. In der 70. Minute forderte der SV-Anhang einen klaren Strafstoß, als Markus Zollner im Strafraum umgestoßen wurde, doch die Pfeife von Schiedsrichter Josef Ingerl vom SV Großmuß schwieg. Auch in der 75. Minute übersah der Referee eine klare Abseitsstellung und Tobi Denk musste mit letztem Einsatz klären. Noch einmal stellte Tormann Lukas seine starke Leistung bei einem Eckball unter Beweis und der anschließende Kopfball von Spielertrainer Heinz Grünleiter ging über das SV-Tor. Die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Gäste fiel dann in der 83. Minute, als Markus Zollner ein Zuspiel im Strafraum aufnahm, sich gekonnt um seinen Gegenspieler drehte und zum 3:1 einschob. Damit war der eminent wichtige Auswärtssieg perfekt, der aufgrund der starken Leistung in der zweiten Halbzeit durchaus verdient war. Trotz fünf Auswärtstoren musste die Reserve eine 6:5 Niederlage einstecken, bei der Pascal Fritsch und Michael Schmerbeck zweimal trafen und Florian Klostermeier ein weiteres Tor erzielte. 

Franz Schmerbeck

Die Kommentare sind geschloßen.