SVM-Reserve holte den Meistertitel / Auch die „Erste“ überzeugte mit einem Kantersieg in Haidlfing

SVM-Reserve holte den Meistertitel / Auch die „Erste“ überzeugte mit einem Kantersieg in Haidlfing

Für beide Mannschaften des SV Mengkofen war der vorletzte Spieltag in der Kreisklasse Dingolfing ein Fußballfest, denn die Reserve holte sich mit einem 3 : 2 Sieg in Haidlfing die Meisterschaft und die „Erste“ schaffte mit 6 : 0 Toren den höchsten Sieg in dieser Saison. Vor rund 100 Zuschauern boten die Aitrachtaler eines der besten Saisonspiele und diktierten von Beginn an die Begegnung unter der ausgezeichneten Schiedsrichterleistung von Fabian Wagner aus Altenkrichen. Bereits in der 6. Minute bot sich Matthias Steubl die Möglichkeit zur Führung, doch Tormann Thomas Weinzierl klärte zur Ecke. In der 21. Minute zwang Johannes Zollner mit einem Schuss aus 20 Metern den gegnerischen Keeper zu einer Glanzparade und in der 24. Minute wurde SV-Tormann Lukas Huber erstmals von Maximilian Reithmaier geprüft. Die Aitrachtaler hatten in der Folgezeit das Spiel bestens im Griff, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Die hatten kurz vor dem Pausentee die Einheimischen, als in der 42. Minute wiederum Reithmaier allein vor Lukas Huber stand und neben den Kasten zielte. Nur eine Minute später parierte der SV-Tormann nochmals glänzend gegen Marco Schreder, sodass das torlose Unentschieden durchaus gerecht war. Nach dem Seitenwechsel begann in der 50. Minute begann der Torreigen, als Sebastian Sattler nach einer Ecke goldrichtig stand und das 0 : 1 erzielte. Mit dem aufkommenden Wind im Rücken blieben die Gäste weiter gefährlich und in der 54. Minute war es Biersack, der wiederum nach einem Eckball zum 0 : 2 einschoss. Die Hausherren versuchten den Angriffswirbel des Gegners zu stoppen und hatten in der 59. Minute bei einem Konter die Chance zum Anschlusstreffer, doch der heimische Mittelstürmer scheiterte an Lukas Huber. Die Tore fielen auf der Gegenseite und nach einem feinen Pass von Andreas Altweck in den Lauf von Matthias Steubl schaffte dieser in der 61. Minute das 0 : 3. Nicht zu bremsen war derselbe Spieler in der 68. Minute und erhöhte mit seinem 2. Treffer auf 0 : 4. Die überforderten Platzherren kamen nur noch einmal vor das Tor von Lukas Huber, doch der Schuss von Marco Schreder ging weit über dem Kasten. Die Rotweißen hatten allerdings noch nicht genug mit der Torausbeute und in der 72. Minute erzielte Sebastian Sattler nach einem Freistoß mit dem Kopf das 0 : 5. Die ausgezeichnete Mannschaftsleistung der Gäste krönte Markus Zollner in der 87. Minute mit dem 0 : 6, das gleichzeitig der Endstand war. Das Vorspiel der Reserve war für die Gäste von großer Bedeutung, denn ein Punktgewinn bedeutete schon den Gewinn der Meisterschaft. Mit einem 2 : 0 Rückstand zur Halbzeit schien die Rechnung nicht aufzugehen, doch in den zweiten 45 Minuten wurden auch die Torchancen genutzt und man gewann durch die Treffer von Abraham, Strebl und Johannes Kappelmeier schließlich völlig verdient mit 3 : 2 Toren, was gleichzeitig die Meisterschaft bedeutete. Dieser Erfolg wurde natürlich anschließend entsprechend gefeiert und der folgende Kantersieg der Mannschaftskollegen passte so recht in die Jubelstimmung.

Die Freude war groß nach dem Sieg und dem Gewinn der Meisterschaft bei der SVM-Reserve

Franz Schmerbeck

Comments are closed.